Beton- und Stahlbetonbauer und Beton- und Stahlbetonbauerin

Beton- und Stahlbetonbauer und Beton- und Stahlbetonbauerin

Der Beruf mit Zukunft!

Beton – der Jahrhundertbaustoff - ist zu einem der wichtigsten Baustoffe unserer heutigen Zeit geworden, auf den nicht mehr verzichtet werden kann. Von kleinen Gebäuden bis hin zu Großbauwerken, wie z.B. bei Wolkenkratzern wird Beton- und Stahlbeton eingesetzt.

   

Die Max-Bill-Schule führt in Kooperation mit den Ausbildungsbetrieben und der Fachgemeinschaft Bau die Ausbildung zum/zur Beton- und Stahlbetonbauer/in durch. Die Auszubildenden erwerben in einem weitgehend selbstständig organisierten sowie projektorientierten Unterricht umfangreiche Kompetenzen. Sie werden dazu befähigt, komplexe berufsbezogene Aufgabenstellungen selbstständig sowie im Team lösen zu können. In einer einjährigen Grundbildung werden allgemeine Kenntnisse aus den Bereichen des Hoch-, Tief- und Ausbaus vermittelt.


Zu den Schwerpunkten der sich anschließenden Fachstufenausbildung gehört die Planung herzustellender Bauteile aus Beton- und Stahlbeton, wie z.B. Fundamente, Decken, Wände, Treppen oder Stützwände.


Der unmittelbare Bezug zur Praxis erfolgt einerseits durch den Laborunterricht sowie andererseits durch spannende, praktische Ausbildungsteile. Zu diesen gehört unter anderem der Aufbau einer Modulschalung für Deckenplatten in der schuleigenen Werkhalle. Des Weiteren sind die Auszubildenden gefordert, mittels digitaler Messtechniken selbst hergestellte Stahlbetonbauteile zu prüfen und zu überwachen.

Mehr Infos

Unterseiten, Dokumente

Anmeldung

Kontakt

Dauer

Die Ausbildung zur Hochbaufacharbeiterin bzw. zum Hochbaufacharbeiter mit Schwerpunkt Beton dauert zwei Jahre.


Die Ausbildung zur Beton- und Stahlbetonbauerin bzw. zum Beton- und Stahlbetonbauer dauert drei Jahre.

Ziel

Die Ausbildung endet mit dem Ablegen der theoretischen und praktischen Gesellenprüfung vor dem Prüfungsausschuss der Handwerks- oder der Industrie- und Handelskammer.

Mit dem Schulabschluss wird die Stufe 4 des Deutschen Qualifikationsrahmens erreicht.

Voraussetzungen

Ein Ausbildungsvertrag mit einem Ausbildungsbetrieb oder einem freien Träger. Handwerkliches Interesse und Geschick sowie Teamfähigkeit sind von Vorteil.

Anmeldung

Nach Abschluss des Ausbildungsvertrages werden Sie durch Ihre Ausbildungsfirma beim Berufsförderungswerk der Fachgemeinschaft Bau Berlin und Brandenburg gGmbH angemeldet.


Rückfragen: 030 912052-105 (Frau Steiner)

Kontakt

Verantwortlicher: Herr Lehmann

E-Mail: leh@max-bill-schule.de