© 2019 by Max-Bill-Schule

Wochenwand

Seit 5 Jahren gestalten Schüler*innen der Max-Bill-Schule temporär eine 3m hohe, 6m breite und zentral gelegene Wand in der Schulmensa. Auf der Präsentationsfläche von 18m² sind wechselnde Wandgestaltungen und Installationen zu sehen, die von den Klassen oder einzelnen Gruppen – analog zu Facebook – ‚gepostet‘ werden.

Die ‚Wochenwand‘ steht mit ihrem selbstgemachten, improvisierten Duktus im ästhetischen Kontrast zum Schulgebäude, sie schafft in dieser Umgebung eine Rahmung, ein Fenster für Unvorhergesehenes, in dem sich die Sprache der Schüler*innen als klare Setzung behaupten kann.

Mit der ‚Wochenwand‘ wurde eine innerschulische Bühne geschaffen, die einen Raum für Kommunikation und Beteiligung zulässt.

 

"Ihr könnt euch mit Eurer Klasse jederzeit bewerben! Wir freuen uns auf Eure Ideen!"

 

Rahel Böhlke,

Kulturbeauftragte

Max-Bill-Schule

April 2019