Einblasdämmung aus nachwachsenden Rohstoffen

Nachhaltiges Dämmen bis in jede Ecke

Über das richtige Dämmen von Gebäuden wird viel geredet. Auch für die Zimmerinnen imd Zimmerer im 2. Ausbildungsjahr ist das Dämmen von Wänden und Dächern ein wichtiges Thema: Wieviel Dämmung ist genug? Welcher Dämmstoff ist der richtige? Und worauf muss man achten?


Die Firma Steico bietet mit ihren Holzfaser- und Cellulose-Dämmsystemen Lösungen aus nachwachsenden Rohstoffen an. In einer Schulung, die aus Theorie- und Praxisteil besteht, lernen die Auszubildenden nicht nur die Eigenschaften der Dämmsysteme kennen, sondern machen sich auch mit dem Einbringen des Materials vertraut. Bei richtiger Handhabung der Maschine können Gefache und andere Hohlräume mit den Dämmstoffen homogen verfüllt und somit Wärmebrücken vermieden werden: die Grundlage für langlebige und ressourcenschonende Bauwerke.


Wir bedanken uns bei Herrn Beyer von der Firma Steico für sein Engagement in Theorie und Praxis!

Einblasdämmung aus nachwachsenden Rohstoffen