Über Geschichte stolpern

Stolpersteine im Fokus der Klasse GO 21.6

Anlässlich des 83. Gedenktages an die Novemberpogrome war das Projekt Über Geschichte Stolpern“ der Deutschen Gesellschaft e. V. bei uns in Weißensee zu Gast und hat gemeinsam mit der Klasse GO21.6 eine Stolpersteinwanderung durch Weißensee organisiert. 


Die Schülerinnen und Schüler haben sich auf diesen Anlass vier Wochen intensiv im Politikunterricht vorbereitet. Zu Anfang wurden die Gedanken und Meinungen zum Thema Stolpersteine untereinander ausgetauscht und deren Bedeutung im Plenum geklärt. Anschließend wurden verschiedene Biografien und Berichte ausgearbeitet, um der jüdischen Vorgeschichte Weißensees näher zu kommen. Während der Wanderung haben die Schülerinnen und Schüler die Lebensgeschichten der Jüdinnen und Juden vorgetragen und Kerzen und Blumen als Gedenken auf die Steine niedergelegt. Die Schülerinnen und Schüler haben interessiert teilgenommen und ihr eigenes Wissen um neue Erkenntnisse ergänzt. Die Wanderung wurde zudem von Vereinen und Privatpersonen begleitet, welche den Vorträgen folgten, aber auch eigene Gedanken und eigenes Wissen eingebracht haben.


Auch wir als Schülerzeitung durften die Führung interessiert begleiten und so neue Eindrücke und Informationen sammeln. Dafür möchten wir uns noch einmal bei der Deutschen Gesellschaft e. V. und insbesondere bei den Schülerinnen und Schülern bedanken.


Text/Fotos: Lucian Möhr, Florian Rüdiger (November 21)

Über Geschichte stolpern